Aktuelles


Im Februar erleben Sie Rock und Pop mit einem klassischen Streichquartett!

Sonntag, 24. Februar 2019, 19 Uhr

BOMBAX!

Das „Feuerbach Quartett“ spielt Rock und Pop auf klassischen Streichinstrumenten

Feuerbach Quintett

Vier Musiker aus vier Nationen bilden ein klassisches Streichquartett, die mit atemberaubender Spielfreude Led Zeppelin, Michael Jackson, Prokofjew und Punkrock auf ihren Streichinstrumenten interpretieren. Im letzten Konzert der aktuellen Saison bei „Musik im Jägerhaus“ wird also der Begriff „Kammermusik“ ganz neu definiert. Zu den Beatles wird gesungen, zu Ed Sheeran geklatscht, zur Muse gepfiffen. Dem Feuerbach Quartett gelingt es wie kaum einem anderen Ensemble, seine Leidenschaft und Freude an der Musik unmittelbar auf das Publikum zu übertragen.

Das „Feuerbach Quartett“ besteht aus den Musikern Jamila Musayeva (1. Violine), Max Eisinger (2. Violine), Eugen Hubert (Viola) und Lukas Kroczek (Violoncello). Sie kommen aus Aserbaidschan, München, Russland und Polen und lernten sich an der Nürnberger Musikhochschule kennen. Sie sind Preisträger zahlreicher Musikwettbewerben, unterrichten mittlerweile selbst an Musikakademien und Musikhochschulen und sind Juroren bedeutender Wettbewerbe.

BOMBAX! heißt ihr neues Programm. Hier werden die zarten Streichinstrumente ganz schön strapaziert, zu den Beatles wird gesungen, zu Ed Sheeran geklatscht, zu Muse gepfiffen. Mit diesem Programm fand das bereits mehrfach preisgekrönte Quartett große Erachtung im nationalen und internationalen Konzertgeschehen, begleitet von einem lauten Presseecho und Rundfunkübertragungen, u.a. auf Bayern 2, BR-Klassik und Radio Luxemburg. In der Tagespresse wird das Feuerbach Quartett überschwänglich gelobt: „Ein außergewöhnliches Musikerlebnis“ (Passauer Neue Presse), „Ein beeindruckender Auftritt“ (Nürnberger Nachrichten) und „Mitreißende Show, technisch perfekt“, so titelt die Augsburger Allgemeine.